Adolph Bermpohl

IMG_6204

Seenotrettungskreuzer Adolph Bermpohl mit Tochterboot Vegesack

 

Diese Adolph Bermpohl ist nach Originalbildern der letzten Baustufe der Jahre 1985 – 1989 gebaut. Bis zu ihrer Außerdienstnahme 1989 war sie auf List/Sylt stationiert. Sie wurde im Juni 1989 nach Finnland verkauft, wo sie als Schulschiff noch bis 2001 fuhr und dann verschrottet wurde. Ihre Schwesternschiffe existieren noch – die Breusing im Museum in Emden und die Arwed Emminghaus im Museum auf Fehmarn.

Als Basis wurde ein alter Graupner Bausatz benutzt. Angetrieben wird sie durch 2 Brushless-Motoren an einem 4S-LiPo.

Die Vegesack ist als Aufrichterbeiboot nach Originalbildern gebaut; angetrieben durch einen Brushless-Motor an einem 2S-LiPo. Das Original fährt noch heute im Privatbesitz.

Funktionen Adolph Bermpohl: Antriebe; Ruder; bewegliche Heckklappe; Beibootaufnahme; Soundmodul; drehbares Radar; Beleuchtung von Oberdeck, Heckwanne, Deckhaus, Mast; Scheinwerfer und Strahler

Funktionen Vegesack: Antrieb; Ruder; Fanghaken für Beibootaufnahme; Beleuchtung

Adolph Bermpohl Original Modell  (Maßstab 1:22)
Rufzeichen DBAD
Länge 26,66 m 122 cm
Breite 5,60 m 27 cm
Tiefgang 1,62 m 7,5 cm
Verdrängung 90 t 8500 g
Geschwindigkeit 24 kn 5,1 kn

 

Vegesack Original Modell  (Maßstab 1:22)
Rufzeichen DA6132
Länge 8,50 m 41 cm
Breite 2,45 m 12 cm
Tiefgang 0,75 m 3,5 cm
Verdrängung 3 t 654 g
Geschwindigkeit 13 kn (10 Kn) 2,8 kn

Stapellauf:                                                                     April 2017 (erste Testfahrten April 2016)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die_Seenotretter_DGzRS_728x90px_animiert-B